Montag, 16. Juli 2012

Solarfärbung - FERTIG!

Endlich könnt ihr hier meine solargefärbten Wollstränge bewundern ;-). Leider ist die Färbung mit der Brennnessel (rechts im Bild) nicht ganz so geworden wie ich mir das vorgestellt habe, sollte eher ein Olivgrün werden, aber was soll´s. Die Brühe hatte die Farbe die ich wollte, die Wolle leider nicht. Da, wo viele Blätter eingelegt waren, hat sich eine intensivere Farbe gebildet -  soooo hätte bitte die ganze Wolle aussehen sollen, denn die hätte ich gerne kombiniert mit der Frauenmantel-Färbung (links im Bild). Vom Frauenmantel habe ich übrigens nur die Blüten ins Glas, keine Blätter.


Fazit der ganzen Aktion, ich werde auf jeden Fall weiter machen! Ich und meine Wolle warten jetzt auf reife Holunderbeeren ;-). In Zukunft werde ich aber anders arbeiten und das Färbegut ordentlicher einschichten!

Ach ja - all Euren Unkenrufen zum Trotz ist im Brennnessel-Glas keine Jauche entstanden - hätte mich auch sehr gewundert, denn dazu braucht es Luft und kein Glas das komplett luftdicht ist und von der Sonne haltbar gemacht. Ich habe die Gläser fast nicht mehr aufgebracht, die wären für die Nachwelt konserviert gewesen *gg*.

Kommentare:

Hilda hat gesagt…

Hallo Martina,

na das sieht doch gar nicht schlecht aus und zeigt dass es funktioniert.

Das mit der "Jauche" habe ich mir auch nicht vorstellen können. Ich finde Dein Experiment ist gelungen und bin auf meines gespannt.

Liebe Grüße
Hilda

Schnuffelwolle hat gesagt…

Dein Ergebnis gefällt mir und zum Glück ist der Gestank oder die Jauche nicht eingetreten. Bei mir ist es intensiver von der Farbe geworden, wo ich nach 1 Woche das Färbegut entfernt habe und neue Pflanzen reingeschichtet hatte. Den Sud habe ich aber weiterbenutzt.
LG Stephanie

Waltraud hat gesagt…

Hallo Martina,
mir gefallen deine zarten Stränge. Ich bin mir sicher, die nähcsten werden besser.
LG Waltraud